Antti-Jussi Miettinen und Fenster und TürenForm gehen in Herne an den Start

Den richtigen Durchblick besitzen beide: Geschäftsführer Bernhard Weißgerber, Geschäftsführer der ft Fenster & TürenForm GmbH und Stürmerstar Antti-Jussi Miettinen des Herne EVs. Beide gehen mit dem Herner Eissportverein in die kommende Oberliga-Spielzeit. Für Miettinen war der Verbleib am Gysenberg schon von vornherein klar. „Ich habe nie mit dem Gedanken gespielt woanders hinzugehen", erklärt der 30 -jährige.

Den richtigen Durchblick besitzen beide: Geschäftsführer Bernhard Weißgerber, Geschäftsführer der ft Fenster & TürenForm GmbH und Stürmerstar Antti-Jussi Miettinen des Herne EVs.

Beide gehen mit dem Herner Eissportverein in die kommende Oberliga-Spielzeit. Für Miettinen war der Verbleib am Gysenberg schon von vornherein klar. „Ich habe nie mit dem Gedanken gespielt woanders hinzugehen", erklärt der 30 -jährige, der nun in seine dritte Saison beim HEV geht.

Für Bernhard Weißgerber hingegen ist es die erste Spielzeit am Gysenberg. „Letztes Jahr wurde ich zu einem Spiel eingeladen und habe gesehen, wie viel Energie in dem Sport steckt", so Weißgerber. Durch die Kooperation mit der Gysenberghalle konnte Fenster und TürenForm schon beim Ausbauen, Liefern und Montieren der neuen Fenster helfen.

Zusammen mit Rainer Niederhäuser, leitet Weißgerber das Unternehmen an der Hülsstraße. „Seit 1982 fördern wir den Sport in Herne", weiß Weißgerber. Zu dem Zeitpunkt war Antti-Jussi Miettinen gerade einmal ein Jahr alt.

Heute ist der ehemalige Finne und neu-Deutsche aus der Mannschaft der Gysenberger, gar nicht mehr wegzudenken: „Es macht viel Spaß in einem so tollen Team zu spielen. Ich möchte auch die nächsten Jahre in Herne spielen". Und die sportlichen Ziele hat Miettinen auch schon für sich formuliert: „Mit der Mannschaft ist ein Platz unter den ersten Vieren drin!"

PARTNER